KUNST macht FREI

zu diesem Leitsatz kam ich, als ich spontan mein Kunstkartendesign fürs 2015/1   erstellte – als ich ihn schrieb, dachte ich sicherlich nicht an die WirkkraftEnergie, die er beinhaltet….flyer_din_a6_quer_(14_8_cm_x_10_5_cm)__beideitig_bedruckt_2

dieser Satz sagt mehr aus, als ich ihn vor kurzem noch so unbewusst locker vom Hocker schrieb – jetzt nach einiger Zeit wird es mir  bewusster und ich erkenne mich darin wieder; Insbesondere nachdem ich selbst seit vergangenen Herbst in einer Situation ” lebe ” , die Veränderungen ob temporär oder/und permanent mit sich bringt. Kurzum, ich beschäftige mich derzeit mit Management, Organisation und Strukturieren eines Familienhaushaltes inklusive anfallender Behördengänge usw. ( mein 77jähriger Vater hat sich nach einer Operation am Wirbelsäulenkanal einem temporären Querschnitt zu stellen u.a.  das ” Gehen wieder zu erlernen, und auch meine 76jährige Mutter gesundheitliche ” Aging ” Probleme aufzeigt, die altersbedingt ” normal sind ” .

Einige von Euch kenne mich ja persönlich und wissen, welche Kraft mich ” antreibt “, um meine innere ” Bedürfnissen ” zu erfüllen . Ich reiste sehr gerne und viel , mit Kunstgepäck sowie auch ohne  und hatte mein eigenes Leben und deren Ausrichtung gut im Griff ; Veränderungen sind dafür da, um sich selbst darin zu erkennen und die neuen Schritte, die damit verbunden sind ins Leben zu  integrieren.  Ich werde  wieder, sobald die neue Struktur greift , meine Kunst und deren ” innere Kultur ”  vermehrt aufnehmen. Die Entwicklung aus einem alten ” System ” heraus hinein in ein neues ” System ” mit den ganzen seelischen, mentalen und physischen Befindlichkeiten, Belastungen, Energien und Veränderungen stellen  eine Herausforderung dar, persönlich und auch an meine Kunst inkl. dessen Verantwortung. Ich wurde nicht gefragt, ob ich diese Aufgabe übernehmen soll – es kam über Nacht – und diese Verantwortung für einen befristeten Zeitraum zu übernehmen und auch daraus zu lernen und neue Weichen zu stellen, sehe ich mit unter auch als Chance, wenn oftmals zu Beginn auch widerwillig….* SMILE * ….

Seitdem sind 7 Monate vergangen und ich könnte Bände füllen  über Hilflosigkeit, Leiden, Trauer, Depression, Inspiration, Motivation, Zeit, Endlichkeit, Alleinsein, Vereinsamung, Humor, Lachen, Antriebslosigkeit, Energie, Muse, Gesundheit, Verantwortung, Ärger, Traumata,  Frustration, Schutz, Grenzen, Wege, alte Strukturen, Rituale, neue Bewegungen, Veränderungen, Fortschritte, Stagnation, Wut, kurzum jene Bandbreite unserer menschlich-emotionalen Befindlichkeiten. Ich kam an meine Grenzen auf jeder Ebene meines Seins;  ich, ein ganzheitlicher denkender aktiver Mensch, wurde auf einmal mit einem ” altem Gedankensystem konfrontiert “,   ” Reibungen ” waren vorprogrammiert. Ein Reifeprozess der Generationen –  ein ” So Sein Lassen ” , ein Abwägen und ein  ” Loslassen ” auf beiden Seiten setzte sich in Bewegung ” eine Anekdote nebenbei ~ der Spruch ” man kann ein Pferd zum Wasser führen, Trinken muss das Pferd allein….

in vielen Momente erkannte ich dadurch, was FREIHEIT bedeutet – SIE beginnt im Kopf und findet sich im Herzen wieder – jene Freiheit, die ich mir seit Anbeginn meiner künstlerischen Tätigkeiten genommen habe auf jeder Ebene meines Seins und Wirkens –  sie hat sich bei mir in den letzten Monaten ” reduziert ” , d.h. mein Kopf – d.h. mein Genius konnte sich nicht mehr voll und ganz auf das Kreative verlagern – schlichtweg fehlte mir die Zeit  – taffe Zeiten und Momente , die mich fordern und sicherlich so wie ich es jetzt erkennen kann und  wahrnehme,  vor allem fördern, um…..

Mein letztes größeres Werk 200 x 80 cm ist während meines Auslandaufenthaltes entstanden All i´ve got is LOVE Ich gab dem Bild spontan den TITEL  ” and all i´ve got is LOVE “ , es trägt mich durch diesen neuen Lebensprozess – obwohl das Kunstwerk in der Galerie 33contemporary in Chicago geblieben ist ,  ist es die Energie, die ich in mir immer noch spüre als es entstand – es wirkt nach, es  ist lebendig und es trägt mich durch diese Zeiten und who knows, was es mit diesem WERK auf sich hat, noch passiert und passieren wird….” Quo Vadis “…..

DSC_0321

Ich sehe mich jetzt mit Themen konfrontiert,  die ich gerne noch vor mich hergeschoben hätte – Selbstverantwortung für mein Dasein und Wirken  in Hinblick auf die weiteren Lebens- und Schaffensjahre;  Gedanken auf Gesundheit,  in Liebe und Würde leben und sterben kommen immer wieder hoch, vernetzt mit einem Ausblick auf eine Gesellschaft, die für mich  als Mensch und Künstlerin vertretbar ist. 

In meinem derzeitigen Lebensprozess geht es um die Akzeptanz und um jene  Freiheit, die ich mir zugestehe, mich dieser Herausforderungen und der darin liegenden Veränderung zu stellen und diese anzuerkennen.  Meine Leichtigkeit zu leben, d.h. nicht in der ” Schwere verhaftet zu sein “; Altes verändert, löst sich ab, stirbt und  in dieser Verwandlung ist Neues ” Unbekanntes ” enthalten.  Was sich konkret entwickelt für meine weiteren Lebens- und Schaffensjahre – who knows – quo vadis … das wäre jetzt zuviel der ” Weitsicht ” … in den nächsten Wochen beginne ich wieder zu Malen und  der kreative ” Raum ” wird  wieder größer werden “. Jeder der an diesem Prozess beteiligt ist, lernt und wächst auf seine ureigene Art und Weise – das alleine beschert mir und uns allen ( Familie, Freunde, Kollegen ) sowohl individuell als auch gemeinsam jene ” Glücksmomente “, die ” visuell ” im Kunstprojekt Happiness ihren Ausdruck finden. 

Durch diesen ” veränderten LebensUmstand ” hänge ich  vermehrt im Atelier in Waldkirchen im bayerischen Wald  ” ab ”  u.a. auch um meine Präsentation für die Kunstmesse in München im Mai vorzubereiten und 

deshalb  lade ich EUCH ab Frühjahr 2015 monatlich in meinen ” kreativen ” Think.Space” ein, um zu Verweilen, zu Stöbern, zu Staunen, zu Entdecken und sich selbst ” Gutes zu tun ” – die etwas andere TIME OUT for U ….

” Im ABLÖSEN aus ALTEM liegt die Veränderung aus der NEUES ERBLÜHT ” ~  in diesem Stadium des Frühlings in dem wir uns jetzt befinden, sehe ich mich derzeit auch wieder, MAL SCHAUEN  ~ was sich daraus entwickelt und erwächst – eins ist gewiss – meine Neugierde, meinen Mut, meinen Weitblick, und meinen waidlerischen Humor habe ich mir auf alle Fälle behalten und diese Eigenschaften werden mir auf dieser unbekannten ” Reise ”  treue Weggefährten sein. 

In diesem Sinne einen frühlingshaften und sonnigen April und bleibt gesund, frisch und munter 

lovehappens02  2015.7  Quo Vadis Nr 61 Mischtechnik auf Kulturmagazin, 31,5 x 21,5 cm, 2014  DSC_0661

DSC_0105

und ein riesengroßes BUNTES DANKESCHÖN an ALLE kleinen und großen GRATULANTEN, die mir GLÜCKWÜNSCHE persönlich, via email  + Post zukommen haben lassen….WOW – ein Superfest mit vielen schönen Momenten, ein bleibender Wert in meiner Memoiren.Sammlung – und ein riesen DANKESCHÖN an meine Schwester,  sie hat  meine 50 LebensJahre in ” visuellen Memoiren ” zum Besten gegeben – Grandios  …..

und jetzt noch ein paar ECKDATEN….

JUBILÄUMSWOCHEN bis einschließlich 20. APRIL 2015 

  • beim Kauf eines Kunstwerkes
  • LOVE , HAPPINESS, QUO VADIS
  • 5% Bonus aufgrund meiner 50Jubeljahre 
  • 23. April Atelier geöffnet von 14-20 hr – see you…

und gerade kam noch die Info rein, dass ich von 500 Bewerbern –  90 werden ausgewählt , meine Arbeiten aus der Serie QUO VADIS zur Artists Fair in London in The Old Truman Brewery  vom  October 15   >   18, 2015 während der bekannten Frieze Art Fair im Brike Lane´s Art Hub zeigen werde – ein Meilenstein für mich in meiner Karriere, den englischen Markt mit meinen Arbeiten zu ” erobern ” ~ let LOVE rule….

Petronilla Hohenwarter 

______________________________________________________________________

Advertisements

hey thanks for adding your comment :)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s